Kontakt

Was bedeutet OnPage-Optimierung?

Die On-Page-Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die innerhalb einer Website durchgeführt werden können, um ihr Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern. Beispiele dafür sind Maßnahmen zur Verbesserung von Meta-Beschreibungen und Titel-Tags oder die Optimierung von Inhalten. 

Die Optimierung von Titel-Tags, Inhalten, internen Links und URLs sind typische On-Page-SEO-Techniken. Die Praxis, mit der sichergestellt wird, dass die Informationen relevant sind und ein gutes Nutzererlebnis bieten, wird als Seitenoptimierung bezeichnet. Früher sahen viele Unternehmen darin nichts anderes als einen Keyword-Füller, der so viele Schlüsselwörter wie möglich in das Material packt. Das Ergebnis war ein schlechtes Nutzererlebnis.

Intelligentes Keyword-Targeting

Die heutige Seitenoptimierung beinhaltet intelligentes Keyword-Targeting, d.h. die Verwendung von Keywords an wichtigen Stellen, die aber trotzdem ein positives Nutzererlebnis bieten. Das zeigt, dass deine Informationen gut geschrieben sind und den echten Bedürfnissen der Nutzer/innen entsprechen. On-Page-SEO ist der Prozess der Verbesserung einzelner Webseiten, damit sie in den Suchergebnissen weiter oben erscheinen und mehr relevanten Traffic erhalten. Im Gegensatz zur Off-Page-SEO, die sich auf Links und andere externe Signale bezieht, bezieht sich der Begriff “Seite” sowohl auf den Inhalt als auch auf den HTML-Quellcode einer Seite, die verbessert werden kann.

Wenn du deine Website für deine Besucher/innen nützlicher und hilfreicher gestaltest, kannst du in den Suchergebnissen von Google, Bing und anderen Suchmaschinen besser platziert werden bzw. an prominenter Stelle erscheinen. Genau darum geht es bei der On-Page-Optimierung. Wenn du die Grundlagen der OnPage Optimierung verstanden hast, solltest du dich auf die komplexeren Facetten der Seitenoptimierung konzentrieren.

Was möchte Google sehen?

Der erste Schritt besteht darin, zu lernen, wie Google denkt und wie es arbeitet. Um den Nutzern die besten Ergebnisse zu liefern, spielt die führende Suchmaschine eine Reihe von Faktoren durch. Google ist bestrebt, relevante Ergebnisse mit nützlichen Daten zu liefern. Deshalb prüft es die Sprache und die Ideen, die im Text verwendet werden.

Suchmaschinen achten darauf, ob sich die Nutzer mit dem Material beschäftigen. Verlassen sie die Seite sofort? Oder gehen sie auf eine langwierige Lesereise? Die Crawler versuchen herauszufinden, ob die Leser deinen Artikel nützlich finden oder nicht.

Google prüft sorgfältig die Ladegeschwindigkeit, um festzustellen, wie schnell sich die Nutzer auf deiner Website bewegen.

Erschaffe originelle Inhalte

Achte darauf, Plagiate, verschlungene Formulierungen und betrügerische Praktiken zu vermeiden. Denke daran, dass Einfachheit im Inhalt eine Tugend ist und die Vermittlung von nützlichen Informationen an erster Stelle steht. Die Definition von Brillanz ist laut Albert Einstein, “das Komplizierte zu nehmen und es einfach zu machen”. 

Aktualisiere alte Beiträge

Suchmaschinen mögen auch neu veröffentlichte Blogs und aktualisierte Inhalte. Es ist eine gute Idee, ältere Blogs zu aktualisieren, damit deine Bemühungen nicht in Vergessenheit geraten. Bedenke dies. Worin steckst du so viel Mühe? Es wird mit der Zeit verblassen.

Das willst du natürlich nicht. Da sich die Dinge ständig ändern, ist die Aktualisierung von veraltetem Material unerlässlich. Außerdem liebt Google neue Überarbeitungen, so dass sie immer relevant sind.

Mit einer professionellen und versierten OnPage-Optimierung holen Sie das beste aus Ihrem Content heraus und fördern die Benutzerfreundlichkeit. Vergessen Sie nicht, dass Ihre Inhalte natürlich wirken sollten und daher nicht nur für die Suchmaschine, sondern in erster Linie für den Leser geschrieben werden sollten.

Schreibe einen Kommentar